Sophia unter den Top 10 bei den Frauen in Bayern über 10km


Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/web6/htdocs/wp-content/themes/runcrew/fw/core/core.reviews.php on line 210

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/web6/htdocs/wp-content/themes/runcrew/fw/core/core.reviews.php on line 210

Bei der Bayerische 10-Kilometer-Meisterschaft in Kemmern errangen die Teilnehmer des heimischen Leichtathletikkreises Oberfranken West zehn Medaillenränge, davon eine „Goldene“ vom Team TV 48 Coburg. Den Löwenanteil davon gewannen die 48er. Austragungsort war Kemmern, wo die Teilnehmer im ehemaligen Munitionsdepotgelände bei besten Laufbedingungen eine relativ flache zwei Kilometer lange Laufrunde vorfanden. Bei den Männern gewann der Landshuter Tobias Ulbrich, bei den Frauen war dies Magdalena Reichhold aus Wolnzach. Ein gutes Rennen lief Florian Beck vom SV Bergdorf-Höhn als schnellster heimischer Läufer  mit 32:53 Minuten, was in der Hauptklasse Platz sieben bedeutete. Bei den Frauen war es Sophia Franz (TSV Staffelstein) als Vierte mit 38:28 Minuten, womit die trainingsfleißige  Athletin ihre bisherige Bestzeit um über eine Minute steigerte. Das Trio vom TV 48 Coburg Jürgen Wittmann (3.M40 mit 33:21 Minuten), Alexander Bauer  (3.M45, der mit 35:59 Minuten eine Bestzeit lief) und   Martin Militzke (4.M35) ließ sich dem Mannschaftstitel in der Klasse M35/40/45) nicht nehmen. Hier noch die weiteren Medaillenränge. W50: Sandra Nossek, die Nachwuchstrainerin des TSV Staffelstein, holt sich in der W50 Platz zwei mit 44:54 Minuten, ebenso wie Christine Schrenker vom TV 48 Coburg in der  W55, die lange führte, sich aber kurz vor dem Ziel noch um zwei Sekunden abfangen ließ und 44:43 Minuten zu Buche stehen hatte. Die beiden Oldies Reinhard Zimmermann (TSV Sonnefeld) und Berthold Wolf (TS Lichtenfels) freuten sich in der M75 über die Plätze zwei und drei. Stark  vertreten war der TV 48 Coburg bei den Senioren/innen, wo sich noch drei Teams die Plätze zwei und drei bei dieser “Bayerischen“ erliefen. Platz zwei für Wolfgang Thiem, Werner Militzke und Wolfgang Gieck in der Klasse M60 und älter. In der W35/40/45 war es Rang drei mit Cindy Schneider, Sabine Nitzsche und Annika Linke und ebenfalls Platz drei für Christine Schrenker, Diana Köpenick und Claudia Sollmann in der Klasse W50 und älter. Auch wenn es kein Medaillenrang war, so sollte Platz fünf von Dominik Arnold (13. der Hauptklasse mit guten 33:16 Minuten), Jürgen Wittmann und Martin Militzke Platz fünf bei 27 Teams nicht unerwähnt bleiben. Ebenfalls Platz fünf vom TSV Staffelstein in der Frauenwertung mit Sophia Franz,  Sandra Nossek und Petra Kurpanek. Ein großes Lob muss man Gastgeber SC Kemmern aussprechen, der eine vorzügliche organisatorische Arbeit bei dieser Bayerischen Meisterschaft leistete!

Bericht von Uli Zetzmann

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *