Staffelsteiner Teams jeweils auf Platz 3

Klassensiege für Noah Möller, Alfred Meixner und Sandra Nossek.

Am vergangenen Wochenende fand der 35. Memmelsdorfer Schlosslauf  mit fast 600 Teilnehmer/innen statt.

Sieg für Noah Möller

Auch der TSV 1860 Staffelstein war gut vertreten und holte vordere Plätze. Bei den Jüngsten MU10 und WU10 liefen Vince Bönisch (6:16Min.) und Moritz Jäger (6:27Min.) ein beherztes Rennen über die anspruchsvolle Strecke von 1520Meter  und sicherten sich den 2. und 3.Platz unter 28 Teilnehmern der Altersklasse M8. Fiona Herold (W9) teilte sich ihr Rennen gut ein und konnte sich bei ihrer ersten Laufteilnahme den 4.Platz in 7:10 Min. sichern.

Beim Schülerlauf 2 über 1910 Meter gab es an der Spitze einen Zweikampf zwischen Noah Möller und Dominik Brade aus Memmelsdorf. Noah lief ein taktisch kluges Rennen, blieb lange hinter seinem Kontrahenten und setzte dann 500 Meter vor dem Ziel zum Schlussspurt an und konnte noch deutlich vor Dominik als Sieger nach 6:22 Min. ins Ziel einlaufen. Lena Zillig meisterte die lange Strecke sehr gut in 9:07 Minuten und wurde mit dem 4.Platz in ihrer Alterklasse (W11) belohnt. Auch Anna Brückner hatte die 1910 Meter zu bewältigen. Die Konkurrenz aus Bamberg war jedoch sehr überlegen und Anna kam als 5.ihrer Altersklasse W13 mit 8:09  Minuten ins Ziel.

Christian Gründel 4. im Gesamteinlauf

Beim Hauptlauf waren auch 10 Aktive Läufer/innen des TSV 1860 Staffelstein am Start. Christian Gründel bewies wieder einmal seine Laufstärke und kam bereits als 4. aller Teilnehmer nach 35:16 Min. ins Ziel. Dies bedeutete den 2. Platz der stark besetzten Männerhauptklasse. Auch Peter Boysen (39:04) und Jochen Pfeiffer (40:36) waren mit ihrem 4. und 5.Platz der M50 sehr zufrieden.  Alfons Meixner holte sich einen weiteren Klassensieg der Saison in der M65 mit 44:17 Minuten.

Eva Lang war die schnellste, staffelsteiner Dame und holte sich mit 43:34 den 4.Platz der Frauenhauptklasse. Hinter ihr lief Sandra Nossek mit 43:58 ins Ziel, was den ungefährdeten Klassensieg der W50 bedeutete. Zusammen mit Petra Kurpanik (5.W40 und 45:54) landete die Damenmannschaft auf den 3.Platz. Karin Rippstein erzielte mit 53:57 den 4.Platz der W55.

Auch die Herren holten sich mit Christian Gründel, Peter, Jochen Pfeiffer, Alfons Meixner und Volker Backert (9.M55) den 3.Platz in der Teamwertung.

 

 

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *