TSV Talente mit guten Leistungen bei der Kreismeisterschaft in Bad Rodach

Am 14.09.2019 wurden die Kreismeisterschaften im Dreikampf für die U10 und U12 in Bad
Rodach nachgeholt. Auch vom TSV 1860 Staffelstein waren einige junge Athleten vertreten.
Emma Wörner auf Platz 2
Bei ihrem ersten Wettkampf konnte sich Emma Wörner gleich den 2.Platz in der W8 sichern.
Mit 8,11 sec über 40 Meter Hindernis und 2,81m im Weitsprung konnte sie sehr zufrieden
sein, nur im Ballwurf muss sie noch an ihrer Leistung arbeiten, damit es beim nächsten Mal
mehr als 7,50 Meter werden. Sina Gemeiner stellte eine neue Bestleistung mit 3,03m im
Weitsprung auf, doch am Ende reichte es nur für den 4.Platz in der W9, da auch sie ihre
Wurfleistung (11,50Meter)noch verbessern muss. Im Hindernislauf war sie mit 7,89 sec. gut
platziert.
Lena Zillig, die bereits in der W10 startet, konnte hier den 3.Platz erzielen. Sie erreichte 736
Punkte mit 9,46sec. über die 50 Meter, 2,84m im Weitsprung und 14,50m im Ballwurf. Im
abschließenden 800 Meter Lauf lief sie ein gutes Rennen und kam mit 3:21,20 als zweite
ihrer Altersklasse ins Ziel.
Noah Möller ebenfalls auf Platz 2 im Dreikampf
Bei den männlichen Teilnehmern starteten Paul Hennemann und Luca Büttner in der M9.
Luca Büttner zeigte einen konstanten Wettkampf mit 3,13m im Weitsprung, 7,59 sec. über
die 40 Meter Hindernisstrecke und 21,50m im Ballwurf. Er landete damit auf dem 4.Platz.
Gleich dahinter kam Paul Hennemann, mit 2,87m im Weitersprung, 7,72sec. im Sprint und
18,50m im Ballwurf, was sicher noch steigerungsfähig ist.
Die engste Entscheidung gab es in der M11- hier kam Noah Möller mit nur einem Punkt
Rückstand auf den 2.Platz und konnte doch zufrieden sein, da er, bis auf den Ballwurf
(33,50m) der beste seiner Altersklasse war und auch die Tagesbestleistung im 800 Meter
Lauf erzielte. Nach dem Weitsprung (4,32m) und dem Sprint (8,07sec.) lag er noch klar vor
Felix Zehner vom TSV Bad Rodach. Doch dieser warf den Ball 40m weit und konnte sich noch
an Noah Möller vorbeischieben.
Klarer Sieg im 800 Meter Lauf
Im abschließenden 800 Meter Lauf zeigte Noah Möller dann seine große Stärke und ließ
seinen Kontrahenten keinen Hauch einer Chance und kam mit fast 100 Meter Vorsprung und
tollen 2:28,05 min. ins Ziel.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *