Vereinsmeister der U8 und U10 ermittelt

Florentine Kurpanik, Moritz Jäger, Emily Lyko und Sebstian Schraud holen sich die Titel

Zum Abschluss der Freiluftsaison veranstaltete die Leichtathletikabteilung des TSV 1860 Staffelstein die Vereinsmeisterschaften für die Altersklasse U10/  U8 und es konnten nochmals tolle Leistungen bei den Kindern bestaunt werden. Insgesamt nahmen 24 Kinder an den Wettkämpfen teil und  auf dem Programm stand ein Vierkampf mit den Disziplinen Sprint (50Meter), Weitsprung, Ballwurf (80g) und dem 800 Meter Lauf. Bei den Jüngsten, der MU8 gewann mit großem Vorsprung Moritz Jäger mit 743 Punnkten. Er zeigte vor allem in 800 Meter seine Stärke und war hier als Erster aller männlichen Teilnehmer nach 3:22,6 Minuten  im Ziel. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Emil Haimerl mit 464 Punkten und knapp dahinter Ben Kreutzer mit 461 Punkten. Platz 4 ging an Joris Kürsten (457 Punkte), Platz 5 an Adam Zapf(415 Punkte). Bei den Mädchen der U8 gab es ein ähnliches Ergebnis. Hier hieß die überlegene Siegerin Florentine Kurpanik, die im Weitsprung mit 2,10, im Sprint und im 800 Meter Lauf klar vorne lag und somit die meisten Punkte (471) sammeln konnte. Hinter ihr kam  Eva Nüsslein mit 375, Simone Hacker mit 358 und Maria Zillig mit 328 Punkten.  Weitaus spannender gestalteten sich die Titelvergaben in der MU10 und WU10. Bei den Mädchen kämpften Emily Lyko und Lena Kurpanik um den 1.Platz. Beide waren mit 9,2 Sekunden gleich schnell, im Weitsprung trennten sie nur wenige Zentimeter, Emily sprang 2,77 Meter, Lena 2,90Meter und auch im 800Meter Lauf lagen sie nah beieinander 3:34,4 zu 3:37,3 Minuten und somit brachte der Ballwurf die Entscheidung. Hier lag Emily Lyko mit 14,50 Meter 4 Meter vor Lena und holte sich so mit nur 39 Punkten Vorsprung den Titel. Auf Platz 3 kam Lena Zillig (845 Punkte), gefolgt von Sina Gemeiner, Lorena Feil, Annelie Kürsten und Theresa Gernert. In der MU10 hieß der Sieger des Tages Sebastian Schraud, der mit einer konstanten Leistung durch alle Disziplinen seine Kontrahenten überraschte und mit 809 Punkten gewann. „ Dachte gar nicht, dass ich ganz vorne bin“ Er hatte nur 15 Punkte Vorsprung auf Luca Büttner, den Zweitplatzierten, der noch bis zum 800 Meter Lauf klar vorne lag. Hier war jedoch Sebastian Schraud mit 3:41,3Minuten klar schneller als Luca Büttner, der 4:08,5 Minuten benötigte.  Dritter wurde Jakob Worm (785 Punkte), der im Weitsprung mit 2,85Meter die beste Leistung zeigte. Auf Platz 4  kam Paul Hennemann (743 Punkte), vor Paul Nüsslein (738 Punkte), Ben Jiptner (730 Punkte) und Nils Edner(706 Punkte).  Die jungen Athleten nahmen etwas erschöpft, aber zufrieden ihre Preise von den Trainern Sandra Nossek und Jan Wager entgegen.

 

 

 

 

 

 

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *